Sonntag, 15. Oktober 2017

Good Night Stories for Rebel Girls by Elena Favilli & Francesca Cavallo [Rezension]

Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen
Hardcover ● 24 € ● Hanser210 Seiten ● 5 Sterne 
 
Inhalt

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Acht Berge by Paolo Cognetti [Rezension]

Cover von Acht Berge by Paolo Cognetti
Hardcover ● 20 € ● Deutsche Verlags-Anstalt ● 244 Seiten ● 4,5 Sterne

Inhalt
Eine unerschütterliche Freundschaft. Ein Aufbruch ins Ungewisse. Die Sehnsucht nach Heimat Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben? Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod. 
 

Freitag, 22. September 2017

Schwebezustand by Andreas Jungwirth [Rezension]

Taschenbuch9,99 € ● cbt ● 317 Seiten ● 1 Stern

Inhalt
Ein Mädchen zwischen zwei Jungs Seit ihre beste Freundin einen Freund hat, fühlt Sophie sich immer öfter wie das fünfte Rad am Wagen. Das wird anders, als sie Moritz trifft. Der ist schon 19, fährt ein schnelles Auto, ist cool. Mit ihm kommt Sophie sich völlig losgelöst vor, weit weg von allem – dem Zoff mit ihrer Freundin, der Trennung ihrer Eltern. Doch als es darauf ankommt, ist nicht Moritz, sondern Paul für sie da. Und Paul kennt sich aus damit, wenn alles in der Schwebe ist ...

Freitag, 8. September 2017

Ich brauche eure Hilfe!!




Momentan bin ich noch Schülerin und schreibe gerade an meiner BLL. Und dazu habe ich 2 Umfragen gestartet. Die eine bezieht sich mehr auf Schüler und die zweite mehr auf Studenten und Arbeitstätige. Es würde mir wahnsinnig weiterhelfen, wenn sich jeder 2 bis 3 min Zeit nehmen würde. Diese Umfragen sind megaa kurz, aber für mich sehr wichtig.
Ach ja, ich schreibe zum Thema "Gleichberechtigung der Frau und Emanzipation seit dem 19. Jahrhundert". Nur damit ihr wisst, um was sich die Fragen drehen ;-)



Umfrage für Schüler



Umfrage für alle über 20 Jahre
 
Danke an jeden, der sich die Zeit nimmt!!

Samstag, 2. September 2017

New York zu verschenken by Anna Pfeffer [Rezension]

Cover von New York zu verschenken
 
Paperback ● 14,99 € ● cbj ● 336 Seiten ● 5 Sterne

Inhalt
Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

Donnerstag, 17. August 2017

Schuld und Menschlichkeit von Constantin Himmelried [Rezension]

Taschenbuch ● 12,99 € ● Tredition ● 284 Seiten ● 4,5 Sterne


Inhalt
Die Fälle, die hier erzählt werden, beruhen auf wahren Begebenheiten. Sie ermöglichen Ihnen einen tiefen Einblick in die Justizvollzugsanstalten und in das deutsche Rechtssystem.

Ein Killer feuert in der Öffentlichkeit neun Mal in das Gesicht seines Opfers. Seine Strafe: sechs Jahre Haft.

Ein unscheinbarer Gefangener muss am Tag seiner Freilassung zurück ins Gefängnis und begeht Selbstmord.

Ein Vergewaltiger will seine Tat nicht eingestehen und akzeptiert eine höhere Strafe, die er ohne Bewährung bis zum Schluss absitzt. Dann trifft er einen alten Freund.

Ein Schleuser, der acht Frauen unter lebensgefährlichen Umständen nach Deutschland geschleppt hatte, kommt mit einer Geldstrafe davon.

Aus der Presse entnehmen Sie nur die Schlagzeilen: den Beginn des Prozesses, den Verdacht der Staatsanwaltschaft und am Ende die Verurteilung.

Nicht immer bestätigt sich der Verdacht der Staatsanwaltschaft, nicht immer findet eine tatsächliche Verteidigung statt.
Dieses Buch wird Ihnen einen Einblick in den Alltag von Strafprozessen und der Handhabung von Urteilen geben. Und Sie werden erstaunt sein, vielleicht erschrocken, wie das Justizsystem tatsächlich funktioniert.

Sonntag, 23. Juli 2017

Der kleine Laden der einsamen Herzen by Annie Darling [Rezension]


Taschenbuch ● 10 € ●  Penguin Verlag ● 400 Seiten ● 3 Sterne

Inhalt 

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...